zur Startseite

Werdegang des Musikvereins Kothen e.V.

Musikverein Kothen

Ein kleiner geschichtlicher Einblick in unseren Musikverein:

Nach Informationen und Erzählungen alter Musikanten bestand schon in den 1870er Jahren eine Musikkapelle in Kothen. Georg Halbleib genannt "Schneiders Jörg" war damals der Leiter der Kapelle. Weitere Führungskräfte waren ein Lehrer namens Kirchner, der 14 Kothener Jungmänner für Blechblasinstrumente ausbildete. Im Jahre 1932 übernahm Anton Dätig die Leitung der Musikkapelle und befasste sich auch gleichzeitig mit Nachwuchsgewinnung. Als sich die neuformierte Kapelle gut eingespielt und öffentliche Erfolge hatte, kam der 2. Weltkrieg und riß die musikalische Gemeinschaft auseinander. 1963 gab Anton Dätig nach über 30 jähriger Leitung der Kapelle die Führung an Hermann Böhm ab, der zusammen mit Alfons Kraus die Kapelle weiterführte. 1970 konnte man den Oberleichtersbacher Musikfreund Karl Wiesner als Dirigent gewinnen. In diesem Jahr bekamen die Musikanten ihre 1. Tracht, bestehend aus grünem Hut mit Feder und grüner ärmelloser Jacke mit dem aufgenähten MKK-Zeichen. Im Herbst 1973 übergab Karl Wiesner sein Dirigentenamt an den jüngeren Musikkollegen Josef Leitner aus Oberleichtersbach. 1981 übernahm Karl Dätig die organisatorische Führung die 15 Jahre dauern sollte.

Am 05.03.1982 wurde die Musikkapelle Kothen mit dem Namen "Musikverein Kothen e.V" in das Vereinsregister eingetragen. Der Verein bestand damals aus 28 aktiven und 20 passiven Mitgliedern. 1983 spielte der Verein sein erstes Frühlingskonzert im Sportheim der Djk Kothen. 1984 wurde das Publikum erstmals mit Gesang überrascht und mit dem Motto " Mit Musik durchs Leben" unterhalten. 1987 ist der Beitritt in den Nordbayerischen Musikbund vollzogen worden. Im Jahr 1988 übernahm Helmut Kraus die neue musikalische Leitung des Musikvereines die bis heute andauert. Im Winter 1988/89 und Frühjahr 89 wurde der Proberaum mit viel Eigenleistung der Musikanten zusammen mit der FFW Kothen renoviert. Im Mai 1989 bekam der Musikverein seine neue fränkische Tracht. Im April 1990 gewann man beim Wertungsspiel in Schondra den 1. Platz mit Belobigung der Mittelstufe. Im Mai des selben Jahres erreichte man in Heustreu den 1. Platz des Wertungsspiels. Ein weiterer Höhepunkt war die Teilnahme am Europatag der Musik in Würzburg und am Trachtenfest in Herrenberg, bei dem 60 Trachten- und Folkloregruppen mit über 2000 Aktiven teilnahmen. Im Januar 1996 übernahm Albrecht Witzel die Vereinsführung bis 2010. Im gleichen Jahr fand auch das erste Weihnachtskonzert statt.

Höhepunkt des Jahres 1998 war unser Kreismusikfest anläßlich unseres 120-jährigen Bestsehens


In der Silvesternacht 1999/2000 gab der Musikverein bei großem Feuerwerk ein Ständchen am Gemeindehaus in Kothen.
Im Juni 2003 feierte der Verein 125 Jahre Blasmusik Kothen. Ein besonderes Highlight 2004 war der erste " Rhöner Blasmusik Cup". Unter den Teilnehmer war auch der Musikverein. 2007 gewann der Verein den Cup.
Bei den Wiesbadener Narren ist der Musikverein seit 2005 ein fester Bestandteil des Umzuges, mit über 250 Startnummern. Im Juni 2007 fuhr der Mv an die französische Grenze nach Kehl am Rhein. Dort spielte er ein Jubiläumsfest eines Unternehmens.
2010 übergab Albrecht Witzel die Führung des Vereines an Andreas Dätig, dieser führte den Verein weitere zwei Jahre. Im Oktober des gleichen Jahres fand auch das 1. Weinfest des Musikverein statt, welches ein voller Erfolg war
Im Jahr 2012 übernahmen Tobias Bauer, Markus Witzel und Mathias Kraus zum ersten mal in der Vereinsgeschichte als "dreier Gestirn" die Führung des Vereins bis heute.

Wir sind sind uns sicher das wir noch einige große geschichtliche Ereignisse erleben werden.